Karl-Sobkowski-Straße share

Autor
anonym
Erstellt
am 04.09.13
Kategorie
Kritik
Status
erfolgreich beendet
Erfolgreich beendet
0 befürworten
Medium_missing

Beschreibung

anonym

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin glücklicher Bewohner einer Wohnung in der Karl-Sobkowski-Straße 24. Zur Zeit sollen unter Federführung der Stadt Frankfurt (Oder) die Außenanlagen, Wege und der Brunnen wieder in neuer Pracht entstehen. Tolle Sache. Nun aber zu meiner Kritik. Mit der Intensität, der Art und Weise sowie dem Arbeitseifer der ausführenden Firma kann und will ich mich nicht einverstanden erklären. Jeden Montag ist Baubesprechung, o.k., viele Bauabschnitte werden angefangen und dann einfach liegen gelassen. Zur Baubesprechung ist die Baufirma zu sehen, dann Niemand mehr. Der Zugang zu meiner Wohnung ist unzumutbar, Geröll und Sandberge mit Ton und Schlamm, alles wird aufgerissen und angefangen, aber nichts richtig beendet. Dieser Zustand zieht sich nun schon über mehrere Monate hin. Ich bitte Sie sich dieser Sache anzunehmen und schnellstmöglich Änderungen herbeizuführen.

Antwort

elocal

Hallo lieber Elocal Nutzer,

vielen Dank für den Hinweis. Wir haben ihn an die zuständige Stelle bei uns in der Stadtverwaltung weitergeleitet.

Ihr Elocal-Team

Hallo lieber Elocal Nutzer anonym,

hier nun auch die verspätete Antwort:

Das Fachamt kann Ihren Unmut sehr wohl verstehen. Sowohl der Bauablauf als auch die sehr lange Gesamtbauzeit sind auf keinen Fall zufriedenstellend und nur schwer zu verstehen. Allerdings mussten hier mehrere Teilbaumaßnahmen mit teilweise nicht vorhersehbaren Problemen koordiniert werden. Ein zentrales Problem war die Verlegung der Fernwärmeleitung und die Sanierung der Brücke über die Klinge, die so nicht geplant war und zunächst technisch eine Lösung gefunden werden musste. Durch die zentrale Lage dieser Maßnahme war der geplante Bauablauf erheblich gestört. Mit der eingetretenen Verzögerung kamen dann auch noch witterungsbedingte Verzögerungen dazu. Mal stand die Baustelle nahezu unter Wasser; für die Abdichtung der Brücke musste eine durchgängige Bauwerkstemperatur von 8°C erreicht werden, was im Winter unmöglich war; die im Landschaftsbau unvermeidliche Winterpause ... Deshalb wurde in solchen Situationen versucht auf andere Teilleistungen auszuweichen. Da hier also durchaus Verzögerungen entstanden sind, die der Baubetrieb nicht zu verantworten hatte, ist es dann auch schwer Termindruck auszuüben, da der Auftragnehmer sich zwischenzeitlich auch auf anderen Baustellen verpflichtet hat.

Also für alle eine absolut unbefriedigende Situation. Zumal auch Versprechungen Ihnen gegenüber nicht eingehalten wurden. Dafür entschuldigen wir uns.
Entsprechend den derzeit geführten Abstimmmungen, soll die Maßnahme Ende Oktober abgeschlossen sein.

Ihr Elocal-Team

Abschließend

erfolgreich beendet
Das Anliegen wurde erfolgreich abgeschlossen.